Fledermäuse
Von: Elizabeth Hagen
Illustriert von: Sabine Deviche
Übersetzer: Belinda Kahnt

einblenden/ausblenden der Schlagwörter

Bestäuben: Pollen von den männlichen zu den weiblichen Blütenteilen befördern, als ein Teil des Fortpflanzungsprozesses bei Pflanzen. Vögel und Insekten transportieren den Pollen von einer Blüte zur anderen wenn sie Nektar sammeln und werden deshalb Bestäuber genannt.

Echo: die zurück geworfenen Schallwallen nachdem sie auf ein Objekt treffen.

Erratisch: ungleichmäßig oder ohne reguläres Muster.

Frequenz: die Rate mit der Schallwellen auftreten. Gewöhnlich gemessen in Zyklen pro Sekunde.

Insektivore: ein Tier, das sich hauptsächlich von Insekten ernährt.

Navigieren: seinen Weg finden.

Schlafplatz: der Ort wo Fledermäuse schlafen.

pallid bat

Eine Wüstenfledermaus im Flug.

Hast du jemals in den Himmel geschaut zu der Zeit, wenn die Sonne untergeht? Hast du einige Tiere herumfliegen sehen? Zuerst hast du vielleicht  gedacht, dass es Vögel sind. Nachdem du sie aber eine Weile beobachtet hast fällt dir auf, dass sie nicht wie Vögel fliegen. Anstatt herabzustürzen oder zu gleiten zeigt ihr Flug eher ein erratisches oder unvorhersehbares Muster. Wahrscheinlich siehst du  Fledermäuse.

Falsch verstandene Fledermäuse

Wie wir Menschen auch, so sind Fledermäuse Säugetiere. Sie sind warmblütig, mit Haaren bedeckt, lebendgebärend und säugen ihren Nachwuchs, die Jungen. Im Gegensatz zum Menschen haben Fledermäuse jedoch Flügel, die es ihnen erlauben zu fliegen. Trotz aller äußerlichen Unterschiede fällt beim Betrachten der Knochen im Inneren auf, dass diese sehr ähnlich  zu denen von Vögeln oder sogar von Menschen sind.

Du hast vielleicht schon mal die Wendung „blind wie eine Fledermaus“ gehört. Tatsächlich können Fledermäuse jedoch sehr gut sehen. Fledermäuse können hören, riechen und fühlen wie Menschen. Im Gegensatz zum Menschen, die den Großteil ihrer Zeit während des Tageslichts verbringen, sind Fledermäuse nachtaktiv und du siehst sie daher nur nachts. Damit sie im Dunkeln Futter finden nutzen Fledermäuse hochfrequentierte  Schallwellen und deren Echo um ihr Lieblingsfutter  (Insekten) zu finden und zu fangen. Diese Schallwellen sind so hoch, dass Menschen sie nicht hören können, aber Fledermäuse und andere Tiere wie Delfine, benutzen diese Schallwellen und deren Echo um zu navigieren und Futter zu finden. Dies nennt man Echoortung.

Anatomie einer Fledermaus

Anatomie einer Fledermaus

Fledermäuse haben eine interessante Anatomie. Wenn du die Knochenanatomie von Fledermäusen mit der von Vögeln und Menschen vergleichst, werden dir einige Gemeinsamkeiten auffallen.

Fledermäuse kannst du beinah überall finden

Wusstest du, dass Fledermäuse mit Ausnahme der Antarktis auf jedem Kontinent leben? Das bedeutet, dass du Fledermäuse im Norden bis nach Alaska und im Süden bis nach Argentinien finden kannst. Es gibt über 1.000 Arten oder verschiedene Typen von Fledermäusen und die meisten Arten leben in tropischen Regionen nahe des Äquators, wo es schön und warm ist.

Fledermäuse gibt es in verschiedenen Größen

Fledermäuse gibt es in einer beeindruckenden Bandbreite von Größen. Die kleinste Fledermaus der Welt ist die Hummelfledermaus aus Thailand. Der Hummelfledermauskörper (sag das dreimal schnell hintereinander weg) ist so groß wie dein Daumen und wiegt weniger als ein Cent und die Flügel haben eine Spannweite von 15,24 cm (6 Zoll). Die Fledermaus, die den Rekord als weltweit Größte hält, ist der Flughund. Diese Fledermaus hat eine Flügelspannweite von 1,8 m (6 Fuß). Flughunde sind Früchte fressende Fledermäuse, die in den Tropen, einschließlich von Asien, Australien, Indonesien und den Philippinen vorkommen.

Was macht ein gutes Fledermaus Zuhause aus?

Verschiedene Fledermausarten schlafen in vielen verschiedenen Arten von Heimen. Einige Fledermäuse leben in hohlen Bäumen oder unter großen Blättern. Andere Fledermäuse schlafen unter loser Rinde und wieder andere hängen von Baumästen. Verschiedene Arten von Fledermäusen schlafen auch in Höhlen, Klippenwänden oder ehemaligen Minen. Höhlen können eine große Zahl von Fledermäusen beherbergen. Zum Beispiel ist die Bracken Höhle in Texas das Zuhause von beinah 20 Millionen Mexikanischen Bulldoggfledermäusen. Das sind mehr Fledermäuse als es Menschen gibt in Mexiko Stadt, die die zweitgrößte Stadt der Welt ist. Während einige Fledermäuse gern in Höhlen leben, schlafen andere gern in der Stadt. Stadtfledermäuse kann man schlafend unter Brücken oder in Gebäuden finden. Einige Fledermäuse leben sogar in Fledermausheimen. Fledermausheime sind kleine Holzkisten, ähnlich zu Vogelhäusern, die Menschen bauen um Fledermäuse anzulocken.

Warum sollte jemand Fledermäuse anlocken wollen?

Die großen Ohren von Wüstenfledermäusen helfen ihnen dabei Nahrung zu finden

Die Wüstenfledermaus ist eine insektenfressende Fledermaus, die in Mexiko und im Westen der Vereinigten Staaten lebt. Wüstenfledermäuse nutzen ihre großen Ohren um Beute, die auf dem Boden kriecht, zu hören.

Wusstest du, dass Fledermäuse für den Menschen sehr nützlich sind? Fledermäuse fressen viele Insekten. Wenn es viele Fledermäuse gibt, die viele Insekten fressen, dann wird es weniger Insekten geben, die dich ärgern. Bauern mögen Fledermäuse, weil sie durch diese weniger Pestizide für Ihre Feldfrüchte brauchen und so viel Geld sparen.

In den Tropen sind Früchte und Nektar fressende Fledermäuse wichtige Samenverbreiter und Blütenbestäuber. Tatsächlich gibt es mehr als 300 tropische Pflanzen, die für die Verbreitung ihrer Samen und ihre Bestäubung auf Fledermäuse angewiesen sind. Zu diesen Pflanzen gehören Bananen, Mangos, Avocados, Datteln und Feigen. Durch die Verbreitung von Samen helfen Fledermäuse dabei den Regenwald wieder aufzubauen, den Menschen abgeholzt haben.

Dies mag dich vielleicht erstaunen, aber Vampirfledermäuse sind auch für den Menschen wichtig. Vampirfledermäuse haben bestimmte Chemikalien in ihrem Speichel, der verhindert, dass das Blut gerinnt. Dies ermöglicht es ihnen ganz einfach Blut von Kühen oder Schweinen zu trinken. Wissenschaftler untersuchten diese Chemikalien und nutzten sie um Medizin zu entwickeln, die Menschen hilft, die an Schlaganfällen oder Blutgerinnseln leiden.

Sollte ich vor Fledermäusen Angst haben?

Die meisten Menschen haben Angst vor Fledermäusen, weil sie denken, dass alle Fledermäuse Tollwut haben. Fledermäuse können Tollwut genauso wie andere Säuger bekommen. Jedoch haben sehr wenige Fledermäuse tatsächlich Tollwut. Und denk daran, dass du nur Tollwut bekommen kannst, wenn dich ein Tier beißt, das Tollwut hat, oder wenn du in Kontakt mit dessen Speichel kommst. Das heißt, dass du nicht gleich Tollwut bekommst, wenn du eine Fledermaus nur ansiehst.

Einige Leute denken, dass sich Fledermäuse in ihren Haaren verfangen. Das ist auch nicht wahr. Fledermäuse sind ausgezeichnet im Fliegen und können spielend leicht vermeiden sich in deinem Haar zu verfangen.

View Citation

You may need to edit author's name to meet the style formats, which are in most cases "Last name, First name."

Bibliographic details:

  • Article: Fledermäuse
  • Author(s): Elizabeth Hagen
  • Translator(s): Belinda Kahnt
  • Publisher: Arizona State University School of Life Sciences Ask A Biologist
  • Site name: ASU - Ask A Biologist
  • Date published: February 20, 2019
  • Date accessed: May 24, 2019
  • Link: https://askabiologist.asu.edu/explore/Flederm%C3%A4use

APA Style

Elizabeth Hagen. (2019, February 20). Fledermäuse, (Belinda Kahnt, Trans.). ASU - Ask A Biologist. Retrieved May 24, 2019 from https://askabiologist.asu.edu/explore/Flederm%C3%A4use

American Psychological Association. For more info, see http://owl.english.purdue.edu/owl/resource/560/10/

Chicago Manual of Style

Elizabeth Hagen. "Fledermäuse", Translated by Belinda Kahnt. ASU - Ask A Biologist. 20 February, 2019. https://askabiologist.asu.edu/explore/Flederm%C3%A4use

MLA 2017 Style

Elizabeth Hagen. "Fledermäuse", Trans. Belinda Kahnt. ASU - Ask A Biologist. 20 Feb 2019. ASU - Ask A Biologist, Web. 24 May 2019. https://askabiologist.asu.edu/explore/Flederm%C3%A4use

Modern Language Association, 7th Ed. For more info, see http://owl.english.purdue.edu/owl/resource/747/08/
Wüstenfledermäusen
Die großen Ohren von Wüstenfledermäusen helfen ihnen dabei Nahrung zu finden.
English version:

Be Part of
Ask A Biologist

By volunteering, or simply sending us feedback on the site. Scientists, teachers, writers, illustrators, and translators are all important to the program. If you are interested in helping with the website we have a Volunteers page to get the process started.

Donate icon  Contribute

Share this page:

 

Share to Google Classroom