Prachtbienen

einblenden/ausblenden der schlagwörter

Brut: unausgereifte Form von Ameisen oder anderen Insekten (Eier, Larven und Puppen).

Kolonie: eine Gruppe von Individuen derselben Pflanzen- oder Tierart, die zusammenlebt.

All die weiblichen Singles

Female orchid bee

Markierte weibliche Prachtbiene, die sich ein bisschen Schlaf und eine Pause vom Nestbau gönnt.

Wenn du an eine Biene denkest, dann ist das vermutlich eine gelb-schwarz gestreifte Honigbiene oder Hummel. Diese Bienen leben in großen Kolonien, die fast völlig aus Weibchen bestehen- gewöhnliche eine Mutter, die Königin genannt wird, und ihre vielen, vielen Töchter, die Arbeiterinnen genannt werden.

Honigbienen zeigen ein sehr hochentwickeltes Sozialverhalten. Die Weibchen einer Kolonie arbeiten zusammen damit die Kolonie wächst und gedeiht. Verschiedene Bienen haben verschiedene Jobs. Die Königin ist für das Legen von Eiern zuständig, damit neue Arbeiterinnen produziert werden, die zum Wachstum der Kolonie beitragen. Die Arbeiterinnen legen keine Eier, aber sie erledigen all die anderen Aufgaben, die nötig sind damit die Kolonie funktioniert. Arbeiterinnen füttern die Königin und die Brut, die jungen und im Wachstum befindlichen Bienen. Arbeiterinnen bauen zudem das Nest und sammeln die Nahrung um die gesamte Kolonie zu versorgen. Sie verteidigen die Kolonie auch vor potentiellen Feinden. Ohne all diese Bienen, die all ihre verschiedenen Aufgaben erledigen, würde die Bienenkolonie nicht bestehen können.

Es wird dich vielleicht überraschen zu hören, dass die meisten Bienen ganz anders aussehen und leben als die Honigbiene. Es gibt über 4.000 verschiedene Bienenarten in Nordamerika und die meisten davon leben nicht in Kolonien. Die meisten Bienen leben allein. Jedes Weibchen baut ihr eigenes Nest und zieht ihre Nachkommen ohne die Hilfe von ihren Schwestern oder Töchtern auf.  Diese „solitären“ Bienen müssen all die verschiedenen Aufgaben erledigen, die sich die Königin und ihre Arbeiterinnen  in einer Honigbienenkolonie teilen.

Wie die meisten Bienen auch leben Prachtbienen nicht in Kolonien. Einige Prachtbienen leben allein und andere in kleinen Gruppen. Diese Bienen erledigen dennoch alle Aufgaben allein: sie arbeiten am Nest, sammeln Futter und legen Eier. Eine Aufgabe, die alle diese Bienen gemein haben,  ist die Verteidigung des Nests. Bienen müssen ihr Nest verlassen um Futter für sich selbst und ihre Brut zu sammeln. Sobald die erwachsenen Bienen das Nest verlassen haben ist die Brut ohne Schutz vor Prädatoren wie Ameisen und Wespen. Wenn Weibchen aber zusammen leben, dann gibt es beinah immer ein erwachsenes Weibchen im Nest, das die Brut schützen kann.

Orchid bee nest

Ein Nesttyp von Prachtbienen. Diesen findet man im Inneren von alten Baumästen. Klicke hier um das Bild zu vergrößern.

Ein besserer Schutz der wachsenden Brut ist einer der Vorteile vom Gruppenleben. Wissenschaftler studieren Prachtbienen um mehr darüber zu erfahren was weitere Vorteile sowie Nachteile vom Leben in Gruppen sein könnten. Hoffentlich werden uns Prachtbienen dabei helfen zu verstehen wieso manche Bienen allein, manchen in Gruppen und andere wiederrum nie allein leben können.

Lesen Sie mehr über: Bienen Juwelen

Weibliche Orchideenbienen
Weibliche Prachtbienen kann man manchmal schlafend an ein Blatt geheftet finden.

Be Part of
Ask A Biologist

By volunteering, or simply sending us feedback on the site. Scientists, teachers, writers, illustrators, and translators are all important to the program. If you are interested in helping with the website we have a Volunteers page to get the process started.

Donate icon  Contribute

 

Share to Google Classroom