Sandlaufkäfer knallhart, klitzeklein
Von: Nancy Pearson, Dave Pearson
Übersetzer: Jürgen Wiesner

einblenden/ausblenden der schlagwörter

Anpassung: Gestalt oder Lebensweise, die einem Lebewesen dabei hilft, zu überleben und sich fortzupflanzen.

Art: normalerweise eine Gruppe von Lebewesen, die einander so ähnlich sind, dass sie sich kreuzen (miteinander Nachwuchs haben) können.

Habitat: der Ort, wo Tiere oder Pflanzen leben.

Rüssel: ein lang ausgezogener Teil des Mauls, wie in viele Insekten und andere Lebewesen haben, um Nahrung aufzusaugen.

Umwelt: das Gebiet, wo Lebewesen oder Gruppen davon gewöhnlich vorkommen. Auch Naturraum genannt.

Butterly proboscis

Ein Schmetterling trinkt mit seinem ausgerollten Rüssel Nektar aus einer Blume. Abbildung von C.J. Kazilek.

Es ist ein warmer Tag und du bist in der Natur unterwegs. Du siehst einen großen bunten Schmetterling, der aus dem Schatten zu einer sonnenbeschienenen Blüte gleitet. Dort verweilt er, rollt seine lange Zunge aus und nippt etwas Nektar bevor er weiter zur nächsten Blüte flattert. Das sieht nach einem vollkommen entspannten Leben aus, ein Insekt zu sein ist jedoch Schwerstarbeit und gefährlich.

Schmetterlinge stehen, wie andere Insekten, unter ständigem Stress. Sie haben viele Entscheidungen zu treffen, bei denen es um Leben und Tod geht. Auf welche Pflanze soll ich mein Ei ablegen? Wo bekomme ich meine nächste Nektar-Mahlzeit her? Kann ich mich in diesem offenen Gelände bewegen ohne von einem Vogel geschnappt zu werden?

Wenn schon ein Schmetterlingsleben schwierig ist, da gibt es noch andere Insekten, für die das Überleben noch schwieriger ist.

Leben eines Sandlaufkäfers

Du denkst vielleicht, dass ein Insekt mit dem Namen Tigerkäfer ein toller Jäger wäre. Das ist aber nicht so. Diese Insekten leben unmittelbar in Gefahr, immer fluchtbereit, um nicht gefressen zu werden. Du kannst sie weltweit in nahezu jedem Habitat finden. Wenn du sorgfältig suchst, wirst du sie in Wüsten, Regenwäldern, an Meeresstränden und auf Berggipfeln finden. Es scheint so, dass diese Insekten selbst in den rauesten Habitaten noch die riskantesten Bereiche bewohnen.

Festive Tiger Beetle - Cicindela scutellaris

Festlicher Sandlaufkäfer, Cicindela scutellaris unicolor, vom Jupiter Ridge Natural Area, Palm Beach County, Florida. Abbildung von Bob Peterson via Wikimedia Commons.

Die meisten der 2700 Sandlaufkäferarten leben auf dem Boden, wo sie laufen und anhalten, weiterlaufen und anhalten um nach den winzigen Insekten und Spinnen zu suchen, die ihre Nahrung darstellen. Die Männchen sind ständig auf der Suche nach Weibchen und die Weibchen versuchen auszuweichen oder die Männchen abzuschütteln. Wenn es zu heiß wird, müssen die Sandlaufkäfer rasch Schatten aufsuchen um abzukühlen. Zu allem Übel sind Laufen, Anhalten, Paarung und Hitze nicht ihre einzigen Sorgen. Sie müssen sich auch vor den vielen Vögeln, Eidechsen, Spinnen und Raubfliegen in Acht nehmen, die sie fressen wollen.

Um in riskanten Bereichen überleben zu können, sind das Verhalten und die Physiologie der Sandlaufkäfer an das Leben in extremen und gefährlichen Orten angepasst. Wenn du dir die Zeit nimmst, diese Insekten zu beobachten, wirst du sehen, dass sie ständig Tricks anwenden um ihre Feinde zu täuschen, sich an ihre Beute heranzuschleichen und ihren Körper vor Überhitzung zu schützen. Sie geben den Wissenschaftlern auch wichtige Informationen über die Orte an denen sie leben, Informationen darüber, ob ihre Umwelt in Gefahr ist.

Cicindela limbalis, the green-margined tiger beetle

Claybank-Sandlaufkäfer Cicindela limbalis. Abbildung von Matt Reinbold via Wikimedia Commons.


Über die Autoren:

Dave Pearson ist ein anerkannter Sandlaufkäfer-Fachmann und -Forscher. Derzeit ist er Mitglied der Forschungsfakultät der ASU School of Life Sciences. Nancy Pearson ist emeritiertes Fakultätsmitglied der School of Life Sciences.

View Citation

You may need to edit author's name to meet the style formats, which are in most cases "Last name, First name."

Bibliographic details:

  • Article: Sandlaufkäfer knallhart, klitzeklein
  • Author(s): Dr. Biology
  • Publisher: Arizona State University School of Life Sciences Ask A Biologist
  • Site name: ASU - Ask A Biologist
  • Date published: May 31, 2017
  • Date accessed: May 22, 2018
  • Link: https://askabiologist.asu.edu/sandlaufk%C3%A4fer-knallhart-klitzeklein

APA Style

Dr. Biology. (2017, May 31). Sandlaufkäfer knallhart, klitzeklein. ASU - Ask A Biologist. Retrieved May 22, 2018 from https://askabiologist.asu.edu/sandlaufk%C3%A4fer-knallhart-klitzeklein

American Psychological Association. For more info, see http://owl.english.purdue.edu/owl/resource/560/10/

Chicago Manual of Style

Dr. Biology. "Sandlaufkäfer knallhart, klitzeklein". ASU - Ask A Biologist. 31 May, 2017. https://askabiologist.asu.edu/sandlaufk%C3%A4fer-knallhart-klitzeklein

MLA 2017 Style

Dr. Biology. "Sandlaufkäfer knallhart, klitzeklein". ASU - Ask A Biologist. 31 May 2017. ASU - Ask A Biologist, Web. 22 May 2018. https://askabiologist.asu.edu/sandlaufk%C3%A4fer-knallhart-klitzeklein

Modern Language Association, 7th Ed. For more info, see http://owl.english.purdue.edu/owl/resource/747/08/
Dünensandlaufkäfer (Cicindela hybrida). Abbildung von Richard Bartz via Wikimedia Commons.
English version:

Be Part of
Ask A Biologist

By volunteering, or simply sending us feedback on the site. Scientists, teachers, writers, illustrators, and translators are all important to the program. If you are interested in helping with the website we have a Volunteers page to get the process started.

Donate icon  Contribute

Share this page:

 

Share to Google Classroom